Automatisch im Vorteil

HAGE Sondermaschinenbau GmbH & CoKG
Hauptstraße 52e
8742 Obdach
Tel: +43(0)3578 2209
Fax: +43(0)3578 2209 16
eMail: office@hage.at
DEGBPL

Lehrstellen bei HAGE

HAGE bildet aus!

Es ist für uns selbstverständlich, dass jedes Jahr neue Lehrlinge aufgenommen werden, um in unserem Betrieb ausgebildet zu werden. Schließlich gehören junge, motivierte Menschen zur Zukunft des Unternehmens. Schon bei den Lehrlingen legt man Wert auf eine sorgfältige Ausbildung, die nicht nur in der Praxis und in der Berufsschule stattfindet.

 

Im Rahmen des Triality-Programmes haben die künftigen Zerspanungstechniker, Maschinenbautechniker, Mechatroniker und Konstrukteure die Gelegenheit zusätzlich eine flexible, überbetriebliche Ausbildung zu erhalten. Diese dauert 25 - 38 Wochen und wird auf die Lehrzeit verteilt. Für die HAGE - Lehrlinge findet sie im Schulungszentrum Fohnsdorf statt. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, neben der fachlichen Ausbildung auch Schlüsselqualifikationen und soziale Kompetenzen zu vermitteln.

Nähere Infos zur Triality-Ausbildung

Lehrstellen für das Jahr 2011 sind bereits vergeben!

Zusendung der Bewerbungen für eine Lehrstelle für das Jahr 2012, bis Ende März 2012!


[zurück]

 

KonstrukteurIn

KonstrukteurInnen erstellen normgerechte Zeichnungen und Stücklisten von Maschinen, Anlagen oder -komponenten mittels CAD (Computer Aided Design); fachbezogene Berechnungen wie Längen, Winkel, Volumen, Flächen usw.; müssen Materialien entsprechend den gestellten Anforderungen auswählen.

Die mit CAD in der Konstruktion erarbeiteten technischen Daten sind bereits so aufbereitet, dass sie anderen Funktionsbereichen übergeben werden können, z.B. in die Fertigung.

Sie haben auch zahlreiche organisatorische Aufgaben: Sie legen anhand der technische Unterlagen und Werkzeichnungen die Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden fest, planen und steuern die Arbeitsabläufe, beurteilen die Arbeitsergebnisse und sorgen für die Einhaltung des Qualitätsstandards.

Ausbildung:

4 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + Schulungszentrum Fohnsdorf


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick:

  • Projektorientiertes Arbeiten auf Grundlage von Kenntnissen des Projekt- und Qualitätsmanagements
  • Normgerechte Zeichnungserstellung von fachbezogenen Bauteilen, Baugruppen der Maschinenbautechnik in Aufriss, Grundriss, Kreuzriss, Schrägriss und Perspektiven
  • Durchführen fachbezogener Berechnungen
  • Konstruieren und Fertigen von Maschinen, Anlagen oder -komponenten
  • Erstellen von facheinschlägigen Dokumentationen

Anforderungen:

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Zuverlässigkeit

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Maschineningenieurswesen


[zurück]

 

ZerspanungstechnikerIn

ZerspanungstechnikerInnen stellen Metall- und Kunststoffbauteile her, wobei sie spanende bzw. spanabhebende Arbeitsverfahren anwenden; bearbeiten die Werkstücke an konventionellen Maschinen oder bedienen computergesteuerte (CNC-) Anlagen.

Zu ihren Produkten zählen Bau- und Maschinenteile wie z.B. Achsen, Wellen, Lager, Bolzen, Keile, Zahnräder oder Scheiben. Sie planen die Arbeitsschritte, wählen die erforderlichen Materialien und Normenteile aus und stellen nach technischen Plänen und Vorgaben die Werkstücke her. Dabei kommen konventionelle Werkzeugmaschinen (z.B. Dreh-, Bohr-, Schleifmaschinen) oder computergesteuerte (CNC-)Anlagen zum Einsatz.

Ausbildung:

3 1/2 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + Schulungszentrum Fohnsdorf


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick:

  • Anwenden von spanenden Fertigungsverfahren mit konventionellen Maschinen: z.B. Feilen, Sägen, Fräsen, Drehen, Polieren, Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden
  • Anwenden von spanenden Fertigungsverfahren mit rechnergesteuerten (CNC-)Maschinen: z.B. Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Fräsen, Drehen, Schleifen
  • Anwenden von umformenden Fertigungsverfahren: z.B. Biegen, Prägen, Stauchen, Ziehen
  • Einfache Programme für rechnergestützte (CNC-)Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen Erstellen, Programmieren und Ändern

Anforderungen:

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Maschineningenieurswesen
  • HTL für Berufstätige für Wirtschaftsingenieurswesen


[zurück]

 

MaschinenbautechnikerIn

MaschinenbautechnikerInnen warten, reparieren, montieren Maschinen und Anlagen und nehmen sie in Betrieb. Dabei handelt es sich um Fertigungsstraßen, Bearbeitungszentren, Handlingseinrichtungen, etc. Sie bearbeiten Metalle und bedienen computergestützte Anlagen und Geräte.

Bei ihrer Arbeit wenden sie metallbearbeitende Verfahren wie z.B. Fräsen, Schrauben, Bohren, Drehen, Gewindeschneiden, Schweißen oder Löten an. Weiter stellen sie Gehäuse- und Karosseriebauteile aus Blech oder Aluminium her.

Ausbildung:

3 1/2 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + Schulungszentrum Fohnsdorf


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick:

  • Zusammenbauen, Montieren, Prüfen und in Betrieb Nehmen von Maschinen und Anlagen
  • anwenden von metallbearbeitenden Verfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, etc.
  • Anwenden von verschiedenen Schweißtechniken wie z.B. Gasschmelz-, Elektro- und Schutzgasschweißen
  • Programmieren und Bedienen von rechnergestützten (CNC-)Werkzeugmaschinen
  • Durchführen von regelmäßigen Wartungs- und Servicearbeiten am Maschinenpark und an den Produktionsanlagen

Anforderungen:

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Elektrotechnik
  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Elektrotechnik
  • HTL für Berufstätige für Wirtschaftsingenieurwesen


[zurück]

 

MechatronikerIn

MechatronikerInnen stellen mechatronische Systeme im Maschinen- und Anlagenbau her, d.h. sie bauen mechanische, elektromechanische, elektrische und elektronische Teile zusammen.

Mechanik und Elektronik waren früher getrennte Berufsbereiche. Moderne Technologien bestehen aber gerade aus der Vereinigung dieser beiden Fachrichtungen, d.h. unter mechatronischen Systemen versteht man die Verbindung von mechanischen, elektrischen und elektronischen Bauteilen.

Ausbildung:
 
3 1/2 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + Schulungszentrum Fohnsdorf


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick:

  • Mechatronische Teile herstellen und bearbeiten, mechatronische Baugruppen und Komponenten zusammenbauen und abgleichen
  • Mechanische, elektrische und elektronische Bauelemente, Baugruppen und Komponenten zusammenbauen und installieren
  • Ausbauen, Zerlegen und Zusammenbauen von Maschinen, Geräten, Anlagen und Anlageteilen
  • Zusammenstellen und Verbinden von Systemkomponenten, Netzwerken und Bussystemen
  • Eingeben und Ändern von Steuerungsprogrammen sowie Erstellen und Anwenden von Testprogrammen
  • Mechatronische Systeme programmieren und prüfen, instandhalten und warten

Anforderungen:

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Zuverlässigkeit
  • Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Elektrotechnik
  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Elekronik
  • HTL für Berufstätige für Elektrotechnik


[zurück]