Fertigungslinien für Crash-Boxen

In maximal neun Sekunden zur Crashbox


Die Anlage fertigt unterschiedliche Crashbox-Typen. An der Konzeption der Maschine zeigt sich die individuelle Gestaltbarkeit je nach Kundenwunsch besonders gut:
Die Anlage kann z.B. mit NC-Handling und einer linear aufgebauten Werkzeugstraße oder mit Roboterhandling und einer als Drehtisch aufgebauten Werkzeugstraße konzipiert sein.


Anlagenkomponenten:


  • Entstapelung
  • Profilkontrolle
  • NC-Sägestation
  • Entgraten
  • Reinigungsstation
  • Transferhandling
  • Stanz- und Umformstationen
  • Montagestation
  • Blindnietmuttern setzen
  • Signierstation
  • Abstapelung
  • Späneabsaugung

HAGEpecial Logo
Fertigungslinie Crash-Boxen
Fertigungslinie Crash-Boxen
Fertigungswerkzeuge mit Teilezuführung
Werkzeugstraße mit NC-Handling
Werkzeugstraße mit NC-Handling
Fertigungswerkzeug
Diese Fertigungslinie produziert Crashboxen aus Aluminium für die Automobilindustrie. Im 7,5 Sekundentakt werden aus 6m Stangen linke und rechte maßgeschneiderte Crashboxen hergestellt. Vom Profil zur fertigen Crashbox in 14 Arbeitsschritten.

Per Seitenstapler wird die Anlage mit 6 m-Profilbunden beladen und liefert im vollautomatischen Ablauf alle 7,5 Sekunden eine maßgeschneiderte Crashbox. Die Profilstangen werden vereinzelt, geprüft, gesägt, die Abschnitte als linke und rechte Teile der Werkzeugstraße zugeführt und laut Programm bearbeitet. Die Fertigteile werden auf Pufferbändern ausgebracht.
Die Werkstücke werden je Station lagerichtig vom NC-Handling auf Zuführschlitten abgelegt, gespannt und dem Werkzeug zugeführt.