Entdecke die Maschine in dir


Aktuell starten 15 Jugendliche mit einer Hightech-Lehre bei HAGE durch!


Wer sich für eine Lehre bei HAGE entscheidet, kann aus folgenden Lehrberufen wählen:


  • MetalltechnikerIn mit Schwerpunkt Maschinenbau

  • MetalltechnikerIn mit Schwerpunkt Zerspanungstechnik

  • MechatronikerIn mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik
Es ist für uns selbstverständlich, dass jedes Jahr neue Lehrlinge aufgenommen werden. Schließlich gehören junge, motivierte Menschen zur Zukunft des Unternehmens.

Bei Metalltechnikern dreht sich alles um Metalle, Maschinen und Werkzeuge. Die Aufgabenbereiche reichen dabei je nach Schwerpunkt von der Be- und Verarbeitung von Metallen zu Bauteilen und Halbfertig- und Fertigprodukten über die Konstruktion und Herstellung von Maschinen und Werkzeugen, bis zum Zusammenbau, der Steuerung und Überwachung von automatisierten Fertigungsanlagen und Maschinen.


HAGE-Lehrlinge können zwischen den Schwerpunkten Maschinenbautechnik und Zerspanungstechnik wählen.

Maschinenbautechnik

MaschinenbautechnikerInnen warten, reparieren und montieren Maschinen und Anlagen und nehmen sie in Betrieb. Dabei handelt es sich um Fertigungsstraßen, Bearbeitungszentren, Handlingseinrichtungen etc. Sie bearbeiten Metalle und bedienen computergestützte Anlagen und Geräte.


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche:

  • Zusammenbauen, Montieren, Prüfen und Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen
  • Anwenden von metallbearbeitenden Verfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen etc.
  • Anwenden von verschiedenen Schweißtechniken, wie z.B. Gasschmelz-, Elektro- und Schutzgasschweißen
  • Programmieren und Bedienen von rechnergestützten (CNC-)Werkzeugmaschinen
  • Durchführen von regelmäßigen Wartungs- und Servicearbeiten am Maschinenpark und an den Produktionsanlagen

Zerspanungstechnik

ZerspanungstechnikerInnen stellen Metall- und Kunststoffbauteile her, wobei sie spanende bzw. spanabhebende Arbeitsverfahren anwenden; bearbeiten die Werkstücke an konventionellen Maschinen oder bedienen computergesteuerte (CNC-) Anlagen.


Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche:

  • Anwenden von spanenden Fertigungsverfahren mit konventionellen Maschinen: z.B. Feilen, Sägen, Fräsen, Drehen, Polieren, Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden
  • Anwenden von spanenden Fertigungsverfahren mit rechnergesteuerten (CNC-)Maschinen: z.B. Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Fräsen, Drehen, Schleifen
  • Anwenden von umformenden Fertigungsverfahren: z.B. Biegen, Prägen, Stauchen, Ziehen
  • Einfache Programme für rechnergestützte (CNC-)Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen Erstellen, Programmieren und Ändern

Ausbildung:

3,5 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + BFI Leoben

Anforderungen:

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Elektrotechnik
  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Elektrotechnik
  • HTL für Berufstätige für Wirtschaftsingenieurwesen

MechatronikerInnen stellen mechatronische Systeme im Maschinen- und Anlagenbau her, d.h. sie bauen mechanische, elektromechanische, elektrische und elektronische Teile zusammen.


Mechanik und Elektronik waren früher getrennte Berufsbereiche. Moderne Technologien bestehen aber gerade aus der Vereinigung dieser beiden Fachrichtungen, d.h. unter mechatronischen Systemen versteht man die Verbindung von mechanischen, elektrischen und elektronischen Bauteilen.

Ausbildung:

3,5 Jahre Lehrzeit bei HAGE + Berufsschule + BFI Leoben

Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche:

  • Mechatronische Teile herstellen und bearbeiten, mechatronische Baugruppen und Komponenten zusammenbauen und abgleichen
  • Mechanische, elektrische und elektronische Bauelemente, Baugruppen und Komponenten zusammenbauen und installieren
  • Ausbauen, Zerlegen und Zusammenbauen von Maschinen, Geräten, Anlagen und Anlageteilen
  • Zusammenstellen und Verbinden von Systemkomponenten, Netzwerken und Bussystemen
  • Eingeben und Ändern von Steuerungsprogrammen sowie Erstellen und Anwenden von Testprogrammen
  • Mechatronische Systeme programmieren und prüfen, instandhalten und warten

Anforderungen:

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Zuverlässigkeit
  • Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:

  • Werkmeisterschule für Elektrotechnik
  • Werkmeisterschule für Maschinenbau
  • HTL für Berufstätige für Elektronik
  • HTL für Berufstätige für Elektrotechnik

Schon bei den Lehrlingen legt man bei HAGE Wert auf eine sorgfältige Ausbildung, die nicht nur in der Praxis und in der Berufsschule stattfindet.


Profi!Lehre

Im Rahmen des Förderungsprogrammes "Profi!Lehre" erhalten die künftigen Maschinenbautechniker und Mechatroniker eine zusätzliche flexible, überbetriebliche Ausbildung. Für die HAGE-Lehrlinge findet diese bei externen Schulungspartnern statt. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, neben der fachlichen Ausbildung auch Schlüsselqualifikationen und soziale Kompetenzen zu vermitteln.

Outdoor Sommerakademie

Bereits zu Beginn ihrer Lehre nehmen HAGE-Lehrlinge an einer 4-tägigen Outdoor-Sommerakademie mit Teamtrainings und Impulsen zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit teil, denn mit dem Beginn eines Lehrverhältnisses beginnt schließlich auch ein neuer Lebensabschnitt.

Sei auch du mit HAGE automatisch im Vorteil:

  • Hohe Übernahmechancen
  • Prämien für überdurchschnittliche Leistungen
  • Kompetente und erfahrene Ausbildner
  • Mitarbeiterbeteiligungen
  • Familiäres Arbeitsklima in einem technischen, innovativen Umfeld
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement HAGEfit


Einfach mal reinschnuppern!

Wer an einer Lehre bei HAGE interessiert ist, hat die Möglichkeit vorerst mal reinzuschnuppern und sich dann für einen Lehrplatz zu bewerben.


Einfach bewerben!

Interessierte können sich bis 31. März 2018 für eine Lehre bei HAGE bewerben. Hier geht es zu den HAGE-Bewerbungs-Infos:

Bewerbungen mehr...